LoginBenutzernamePasswort
Bei jedem Besuch automatisch einloggen    
Registrieren
Registrieren
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
Fluglotsen-Chat  
...::: FLUGLOTSE.com :::... :: Das Forum für Fluglotsen :: Foren-Übersicht » Tower Talk

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Funksprechzeugnisse für Piloten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
B787



Anmeldungsdatum: 19.12.2011
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Mo Dez 19, 2011 12:09 pm    Titel: Funksprechzeugnisse für Piloten Antworten mit Zitat

Guten Morgen!
Kurz zu mir: Bin Fluglehrer und habe eine Gruppe Flugschüler, die ich zum BZF führe. Leider ist mein eigenes BZF schon ein paar Jährchen her und ich habe einige Fragen gesammelt, die mir nicht 100% klar sind.

1) Thema Delivery: Muss ich als abfliegender VFR Verkehr immer bei Delivery für "start-up" reinrufen, oder ist das z.B. nur in DUS so, weil es auf der GND-Karte steht? Wie war das generell nochmal wenn keine DEL Frequenz veröffentlicht ist >(z.B. Dortmund; Paderborn; Hannover...): Muss ich dann bei GND jedes Mal für "Start-up" fragen oder kann ich, wenn keine Delivery veröffentlicht ist, eigenständig anlassen und dann bei GND als nächstes "taxi" requesten?

2) Thema Platzrunde: Ein Lfz. hat die Freigabe "join traffic circuit" erhalten. Kann er nun seine Platzrunde fliegen und auf seine Landefreigabe warten, oder braucht er nochmal ´ne eigene Clearance für den base turn? Sprich: Muss ich im Gegenanflug bleiben solange nix kommt oder heißt "join traffic circuit" fliege bis zur Schwelle?

2a) Platzrunde: Die Platzrundenteile müssen alle gemeldet werden, nehme ich an. Sobald eine Landefreigabe erteilt ist, nicht mehr, ist das korrekt?

3) Thema Rechtskurven: Mein Stand ist, sie brauchen eine gesonderte wörtliche Clearance. Was ist, wenn ich z.B. in Düsseldorf auf der 23L starte und will nach Norden raus. Die Clearance beinhaltet sowieso "leave CTR via November" (sprich: Es ist klar, dass ne Rechtskurve geflogen werden muss!) Muss ich trotzdem als "Lotse" sagen: right turn approved?

4) Was ist das deutsche Synonym für "MONITOR" 124.850 ?

5) Thema "behind" - Ist dieses Wording (dt./eng.) korrekt?:

"D-EXPD behind the next landing [B737] line up Rwy 27 and wait, behind"
"D-EXPD hinter der landenden [B737] rollen Sie zum Abflugpunkt Piste 27, dahinter"


__

Ich würde mich freuen, wenn sich ein aktiver TWR Lotse (oder ein fast fertiger zwinker findet, der mir da ein bisschen weiterhilft.

Liebe Grüße,

B787
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
chrisonabike



Anmeldungsdatum: 29.07.2009
Beiträge: 243

BeitragVerfasst am: Mo Dez 19, 2011 1:50 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

1) Wenn nicht anders veröffentlicht, kannst du selbst anlassen. Der erste Kontakt mit ATC wäre dann "request taxi".

2) "join traffic circuit" bedeutet, dass die gesamte Platzrunde freigegeben ist.
Wenn du nicht in den Queranflug drehen sollts, weisst dich der Lotse explizit darauf hin. Z.B.: "extend downwind, standby for base"

2a) Teile müssen nicht gemeldet werden, es wird dich aber keiner anpflaumen wenn dus trotzdem machst. Der Lotse kann mit "report base" etc. eine Meldung verlangen.

3) Bei Rechtskurven muss der Lotse "right turn approved/Rechtskurve genehmigt" sagen.

4) Monitor = Monitor

5) Ist korrekt. Neuerdings muss der Lotse das Readback des Piloten dann auch noch mal mit "correct" bestätigen.

Ich hoffe, dass ich helfen konnte. Für weitere Fragen stehe ich zur Verfügung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
chrisonabike



Anmeldungsdatum: 29.07.2009
Beiträge: 243

BeitragVerfasst am: Mi Dez 21, 2011 7:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht erstmal geschmeidig bleiben? zwinker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B787



Anmeldungsdatum: 19.12.2011
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Mo Dez 26, 2011 9:26 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo chrisonabike,

vielen Dank schon einmal für Deine umfangreiche Ausführung. Hat mir sehr geholfen.

Na ja und lieber FL, es ist ja so: Der Stoff-Umfang im Bereich BZF/PPL ist recht groß. Meine Aufgabe als Fluglehrer ist es ja nun eigentlich eher "Knowledge" zu vermitteln. Also Fachwissen/ Hintergrundwissen und Globalwissen über die Fliegerei. Wie auch immer man es nennen mag. Glaube das gelingt mir ganz gut;-) Wenn ich nun also 4 Sprechgruppen (von gefühlten 1000) "hinterfrage" dann finde ich das jetzt nicht sooooo schlimm. zwinker

Aber "FL" Du kannst mir ja sicher auch noch ein wenig helfen, wenn Du solch ein gutes Fachwissen hast. Dieses Mal gehts mir um die Praxis der Transpondercodevergabe. Schließlich möchte ich meinen Unterricht möglichst realitätsnah gestalten. Nach welchen Maßgaben werden die Transpondercodes vergeben. Vielleicht mal am Beispiel der westdt. Verkehrsflughäfen EDDG, EDDL, EDDK, EDFH. Liegts an der Verkehrsdichte in der CTR? Nach Gusto des Lotsen? Welche Kombinationen sind das? Langen Info (FRA) hat ja z.B. 3701 als Gruppencode für die meisten. Gibt es sowas in den o.g. CTR´s auch?

Frohe Weihnachten!
B787
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B787



Anmeldungsdatum: 19.12.2011
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Mi Jan 04, 2012 5:53 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank FL für die Codes. Genau das hatte ich gesucht...

Viele Grüße...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
speedloader89



Anmeldungsdatum: 02.02.2009
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Di Jun 12, 2012 10:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Also man sollte bitte auf Lotsenseite etwas tolleranter mit Fehlern anderer umgehen! Ist schließlich keiner Fehlerfrei, auch nicht die DFS-Mitarbeiter.

Falls es noch interessiert, mal ´ne andere Antwort zum Thema Transpondercodevergabe:

Das geschieht natürlich sehr wohl nach Verkehrsaufkommen und Lust und Laune etc des Lotsen!
Beispiel: Wenn wenig los ist vergebe ich in Köln keinen Squawk, bei wenig VFR-Verkehr nur den 6501 (Köllner Squawk wie schon richtig gesagt), teilweise auch für mehrere wenn man anhand der Flugverläufe die Flieger eindeutig unterscheiden kann. Wenn viel VFR verkehr herrscht nimmt man für jeden Flieger einen eigenen Squawk, zb 4421, 4422 usw usw...

Achja, wenn ein Sportflieger nur mal eine Ecke meiner CTR streift wird bei uns deswegen nicht oft ein Squawk vergeben, kommt also auch auf die Dauer und die Flugstrecke durch die CTR an

Aber das wird wohl von CTR zu CTR unterschiedlich gehandhabt.
lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
chrisonabike



Anmeldungsdatum: 29.07.2009
Beiträge: 243

BeitragVerfasst am: Fr Jun 15, 2012 12:37 am    Titel: Antworten mit Zitat

Mittlerweile hat doch auch fast jeder VFR Mode S. Da kann ich das Rufzeichen direkt auslesen. Die VFR ohne Mode S merk ich mir meistens ohne individuellen Squawk.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    ...::: FLUGLOTSE.com :::... :: Das Forum für Fluglotsen :: Foren-Übersicht » Tower Talk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
iCGstation v1.0 Template By Ray © 2003, 2004 iOptional