LoginBenutzernamePasswort
Bei jedem Besuch automatisch einloggen    
Registrieren
Registrieren
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
Fluglotsen-Chat  
...::: FLUGLOTSE.com :::... :: Das Forum für Fluglotsen :: Foren-Übersicht » Medizinische Angelegenheiten

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Augen - hin & her?
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
nele
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Jun 20, 2005 10:22 pm    Titel: Augen - hin & her? Antworten mit Zitat

hallo allerseits froehlich001
wieder mal dieses leidige thema mit den augen.(im voraus entschuldigung, wenn alles etwas durcheinander kommt) meine dioptrin-zahl beträgt auf beiden augen -6.5 . ignorieren wir mal, dass es keinen großen unterschied macht, ob ich nun -5 oder -6.5 habe (man sieht mit beidem nichts imho...):

überall, wo ich mich erkundige, bekomme ich bezüglich diesem themas andere antworten.

1. habe ich bei meinem praktikum in langen gehört, dass sie in "naher" zukunft die bestimmungen mit den augen lockern wollen

2. habe ich aber auch dort gehört, dass leute mit einem laser-op 100% nicht zugelassen werden (egal ob nebenwirkungen oder nicht).

ich bin jetzt in der 11. klasse und habe eigentlich vor, mir die augen lasern zu lassen, weil ich mit der kurzsichtigkeit kaum noch klar komme. eventuell würde ich mit augenmuskel-training unter 5 dioptrin kommen, aber das wäre sehr anstrengend und würde wirklich die 1 1/2 jahre bis zum abitur wöchentlich in anspruch nehmen. operieren soll man mit 18 noch nicht, weil da das risiko gering höher ist (25 wäre perfekt).
aber es wäre möglich. angebl. werden aber leute mit laser-op bei dem test erkannt und sofort "aussotiert" ? als begründung erhielt ich in langen, dass man nicht will, dass man der DFS nachsagen kann, dass sie die leute dazu "zwingt", sich operieren zu lassen.... ?!?

naja, würde mich freuen wenn jemand, der vielleicht dasselbe problem hatte, mir antworten könnte. ich will endlich wissen, ob ich mir den beruf fluglosten schon wieder "abschminken" kann...
Nach oben
Cowboy



Anmeldungsdatum: 25.02.2005
Beiträge: 6
Wohnort: Arizona

BeitragVerfasst am: Mo Jun 20, 2005 11:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nele,

also ich weiss nur von einem Fall von jemanden der alle Tests in HH geschafft hatte und sogar schon den Vertrag bei der DFS unterschrieben hatte, aber ein paar wochen spaeter einen Brief vom Amt (der Flugsicherung...oder so) mitgeteilt bekommen hat, dass er mit der Laser op nicht Fugloste werden darf da dies gesetzlich so festgehalten ist.
Also hat die DFS damit wahrscheinlich nichts zu tun.

Aber das ist auch schon wieder ein paar Jahre her, deswegen kann ich dir ueber die aktuelle Situation leider nicht weiter helfen.

Tipp: Vielleicht einfach einen Fliegerarzt aufsuchen und mit ihm die Situation besprechen. Aber auf Geruechte zu vertrauen waere mir ein bisschen zu gefaehrlich. Aber viel Glueck!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daemia
Fluglotse/in


Anmeldungsdatum: 08.05.2004
Beiträge: 1338

BeitragVerfasst am: Di Jun 21, 2005 3:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nele,

ich habe heute mal eine mail bei uns in der Firma an die zuständige Stelle geschickt, und hoffe, dass ich in den nächsten Tagen eine Antwort bekomme. zwinker
Bisher ist es so gewesen, dass eine OP sofort zur Untauglichkeit geführt hat. Da bei der OP winzige Narben entstehen, fallen diese bei der Untersuchung auch auf.

Da deine Augen mit 18 noch nicht ausgewachsen sind, würde ich dir ohnehin dringend von einer OP abraten.
Das Ergebnis ist (laut einem Augenarzt, der diese Art von OPs auch duchführt) so, dass auch nach der OP in 90 % aller Fälle die Fehlsichtigkeit von etwa 0,5 dioptrin, oft auch 0,75 oder manchmal sogar 1,0 bestehen bleibt. Wenn deine Augen noch im Wachstum sind, können auch bei einem zunächst relativ guten Ergebnis (z.B. bis auf 0,25 korrigiert) deine Augen wieder schlechter werden, und du brauchst wieder bzw. immer noch eine Brille.
Ich habe mich nach 2 intensiven Beratungen dagegen entschieden (damals wusste ich auch noch nicht von der Einschränkung der DFS), da mir das Risiko zu groß und das Ergebnis zu unbefriedigend schien.
Da ich aber auch relativ kurzsichtig bin (-3,75 + -4,00) hab ich inzwischen Kontaktlinsen und seitdem überhaupt keine Probleme mehr damit.
Das ist vielleicht eine Alternative für dich.
Eine OP nur wegen der 5-Dioptrin-Regelung bei der DFS solltest du keinesfalls machen (wenn sie nicht untauglich machen sollte), denn man darf nicht vergessen, dass immerhin 95% aller Bewerber den Test in Hamburg nicht bestehen. traurig

Wenn du den Einstellungstest ansonsten bestehst, und nur deine Sehkraft beanstandet wird, gibt es evtl. auch noch die Möglichkeit einer Ausnahmegenehmigung, wenn deine Sehkraft mit Sehhilfe (Brille / Linsen)auf 100% korrigiert werden kann. erstaunt

Zu einem Fliegerarzt gehen und nachfragen hilft leider nicht, da die Augenuntersuchung nur von einem Augenarzt gemacht werden kann, der für die DFS die medizinischen Untersuchungen machen darf. Dazu sind nur einige wenige Augenärzte befugt. (Auch bei Fliegerärzten übrigens, denn es gibt verschiedene Klassen von Tauglichkeitszeugnissen)
So ein Augenarzt könnte dir aber möglicherweise weiterhelfen, leider hab ich allerdings gerade keinen Namen / Telefonnnummer parat.

Viel Erfolg,
Daemia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nele
Gast





BeitragVerfasst am: Di Jun 21, 2005 10:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

wenn schon leute ausnahmegenehmigungen bekommen haben, _nachdem_ sie den restl. test bestanden haben, heißt das dann, dass die medizin. untersuchung erst nach den tests sind? würde es also gehen, dass ich die tests mache und, _falls_ ich genommen werden sollte, ich mir einfach erst dann sorgen mache? ^^

achja, kontaktlinsen habe ich schon. das problem ist nicht die brille an sich - es ist einfach die behinderung. schon allein so dinge wie ins freibad gehen machen weniger spaß, weil ich dauernd aufpassen muss, dass die linsen nicht rausgehen usw. ohne brille bzw. linsen komme ich überhaupt nicht klar und das macht mir angst.
Nach oben
panzi



Anmeldungsdatum: 08.04.2005
Beiträge: 165
Wohnort: LOWW

BeitragVerfasst am: Di Jun 21, 2005 10:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

...und ich mach mir sorgen wenn ich im airliner sitz und von einem fluglotsen geleitet werd der nix sieht weil seine linse verrutscht ist.
die ganzen medizinischen anforderungen (gerade an die augen) haben schon irgendwo ihre berechtigung.

trotzdem alles gute - mach die tests und wennst die bestanden hast, dann kümmer dich ums medizinische!

lg aus loww
panzi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
MultiiSaft
Fluglotse/in


Anmeldungsdatum: 18.05.2004
Beiträge: 256
Wohnort: EDDS

BeitragVerfasst am: Mi Jun 22, 2005 8:16 am    Titel: Antworten mit Zitat

panzi hat folgendes geschrieben:
...und ich mach mir sorgen wenn ich im airliner sitz und von einem fluglotsen geleitet werd der nix sieht weil seine linse verrutscht ist.

so ein gelaber... die einen haben kontaktlinsen bei 1 dioptrin, die anderen bei 7. den einen fällt die brille runter, die anderen haben ne wimper im auge, und sehen dann auch nichts...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
Gast






BeitragVerfasst am: Mi Jun 22, 2005 8:21 am    Titel: Antworten mit Zitat

naja ist doch wohl ein unterschied ob ich bei 7 dioptrien "blind" bin ohne sehhilfe oder ob ich mal schnell eine wimper im aug hab.
Nach oben
Daemia
Fluglotse/in


Anmeldungsdatum: 08.05.2004
Beiträge: 1338

BeitragVerfasst am: Mi Jun 22, 2005 9:45 am    Titel: Antworten mit Zitat

nele hat folgendes geschrieben:
wenn schon leute ausnahmegenehmigungen bekommen haben, _nachdem_ sie den restl. test bestanden haben, heißt das dann, dass die medizin. untersuchung erst nach den tests sind? würde es also gehen, dass ich die tests mache und, _falls_ ich genommen werden sollte, ich mir einfach erst dann sorgen mache? ^^


Nein, die medizinischen Untersuchungen sind in der Testwoche.
Ich hab mittlerweile die aktuelle med. Richtlinie bekommen, und da steht eindeutig drin, dass man nach einer OP an der Netzhaut untauglich ist. Nach refraktiver Hornhaut- und Linsenchirurgie gibt es einen Ausschuss, der frühestens nach einem Jahr entscheiden kann, ob man tauglich wird oder nicht, ist aber auch eher eine vage Aussage. Eine Hornhautverkrümmung von mehr als 3,0 macht ebenfalls untauglich, genau wie Schielen ab bestimmtem Winkel.
Auch steht drin, dass die Bewerber beim Erstmedical nur +/- 5 dioptrin haben dürfen (und das auch nur, wenn die Sehschärfe auf 1,0 (=100 %) korrigiert werden kann. Bei den Nachuntersuchungen gilt die gleiche Vorgabe, eine Sondergenehmigung bis +/- 8 dioptrin ist auch hier nur möglich, "wenn das Auge gesund ist, eine optimale Korrektur erreicht wurde (Kontaktlinsen) und die Refraktion in den letzten 4 Jahren stabil geblieben ist."

Eine "Lockerung" der Bestimmungen wurde mir nicht bestätigt, da würde ich mir also keine großen Hoffnungen machen. Gerade weil andere Flugsicherungen z.T. noch "restiriktiver sind, was die Dioptrinwerte betrifft. Irgendwo muss man aber natürlich auch die Grenze ziehen, auch wenn dann einige potentielle Bewerber durchs Raster fallen...
Wenn ich vorm Radar sitze, und mir fällt eine Linse raus, kann ich gerade noch die Targets erkennen und meine Arbeit zumindest soweit erledigen, bis ggf. das Holding abgebaut ist, oder der größte Teil der Flieger weg ist, sodass ich aufs Klo gehen kann, und die Linse wieder einsetze. Mit 4 dioptrin bin ich da aber schon am kämpfen, und es ist durchaus anstrengend. Wenn da nun jemand mit 6 dioptrin oder mehr sitzt und es passiert im dicken Verkehr das gleiche, hat man natürlich schon ein ziemlich großes Problem traurig


Ich würde an deiner Stelle in Langen anrufen und nachfragen.
Da momentan aber sehr viele Bewerber auf sehr wenige Plätze kommen, ist man vermutlich ohnehin sehr restriktiv. Eine Ausnahme wurde in der Vergangenheit ganz selten mal gemacht, wenn der Bewerber z.B. auf einem Auge -5,25 hatte, a) weils eben nur ein Auge ist und b) sind Schwankungen um 0,25 dioptrin in die eine oder andere Richtung tagesformabhängig. Wenn man dir nichts genaueres sagen kann, bewirb dich und mach den Tests, nur rechne damit (falls du bis zum Medical kommst), dort rauszufliegen. Wenn es doch klappt - umso besser, aber dann kannst du dir hinterher auf jeden Fall sagen, du hast es versucht, und es bleibt kein blödes Gefühl a la "hätte ich damals mal..." froehlich001
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nele
Gast





BeitragVerfasst am: Mi Jun 22, 2005 1:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Daemia hat folgendes geschrieben:

...und die Refraktion in den letzten 4 Jahren stabil geblieben ist."

Wenn ich vorm Radar sitze, und mir fällt eine Linse raus, kann ich gerade noch die Targets erkennen und meine Arbeit zumindest soweit erledigen, bis ggf. das Holding abgebaut ist, oder der größte Teil der Flieger weg ist, sodass ich aufs Klo gehen kann, und die Linse wieder einsetze. Mit 4 dioptrin bin ich da aber schon am kämpfen, und es ist durchaus anstrengend. Wenn da nun jemand mit 6 dioptrin oder mehr sitzt und es passiert im dicken Verkehr das gleiche, hat man natürlich schon ein ziemlich großes Problem traurig


bei mir steht's seit ich 12 bin (also seit 5 jahren)

man muss ja nicht mit linsen arbeiten, dass wäre mir auch zu riskant - mit einer brille ist's doch sicher? (solange man sie sich nicht selbst von der nase haut...)
und mit einem auge sieht man im "notfall" genug...ich hab schonmal 9 stunden schule mit nur einer kontaktlinse bewältigt - das andere auge übernimmt dann einfach den sehbereich des einen auges...
Nach oben
Daemia
Fluglotse/in


Anmeldungsdatum: 08.05.2004
Beiträge: 1338

BeitragVerfasst am: Mi Jun 22, 2005 3:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, du kannst natürlich auch mit Brille arbeiten.

Die von dir zitierte Stelle mit der Refraktion der letzten 4 Jahre bezieht sich allerdings laut der Richtlinie ausschließlich auf die Nachuntersuchungen, wie oben schon erwähnt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stefan1004



Anmeldungsdatum: 08.04.2012
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: So Apr 08, 2012 1:46 pm    Titel: Re: Augen - hin & her? Antworten mit Zitat

Augenlasererung kann man inzwischen in fast allen deutschen Großstädten durchführen lassen. Empfehlenswert ist Hamburg UKE. Also hier steht die Hamburger Uniklinik dahinter.

nele hat folgendes geschrieben:
hallo allerseits froehlich001
wieder mal dieses leidige thema mit den augen.(im voraus entschuldigung, wenn alles etwas durcheinander kommt) meine dioptrin-zahl beträgt auf beiden augen -6.5 . ignorieren wir mal, dass es keinen großen unterschied macht, ob ich nun -5 oder -6.5 habe (man sieht mit beidem nichts imho...):

überall, wo ich mich erkundige, bekomme ich bezüglich diesem themas andere antworten.

1. habe ich bei meinem praktikum in langen gehört, dass sie in "naher" zukunft die bestimmungen mit den augen lockern wollen

2. habe ich aber auch dort gehört, dass leute mit einem laser-op 100% nicht zugelassen werden (egal ob nebenwirkungen oder nicht).

ich bin jetzt in der 11. klasse und habe eigentlich vor, mir die augen lasern zu lassen, weil ich mit der kurzsichtigkeit kaum noch klar komme. eventuell würde ich mit augenmuskel-training unter 5 dioptrin kommen, aber das wäre sehr anstrengend und würde wirklich die 1 1/2 jahre bis zum abitur wöchentlich in anspruch nehmen. operieren soll man mit 18 noch nicht, weil da das risiko gering höher ist (25 wäre perfekt).
aber es wäre möglich. angebl. werden aber leute mit laser-op bei dem test erkannt und sofort "aussotiert" ? als begründung erhielt ich in langen, dass man nicht will, dass man der DFS nachsagen kann, dass sie die leute dazu "zwingt", sich operieren zu lassen.... ?!?

naja, würde mich freuen wenn jemand, der vielleicht dasselbe problem hatte, mir antworten könnte. ich will endlich wissen, ob ich mir den beruf fluglosten schon wieder "abschminken" kann...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    ...::: FLUGLOTSE.com :::... :: Das Forum für Fluglotsen :: Foren-Übersicht » Medizinische Angelegenheiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
iCGstation v1.0 Template By Ray © 2003, 2004 iOptional