LoginBenutzernamePasswort
Bei jedem Besuch automatisch einloggen    
Registrieren
Registrieren
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
Fluglotsen-Chat  
...::: FLUGLOTSE.com :::... :: Das Forum für Fluglotsen :: Foren-Übersicht » Allgemeine Themen

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Wozu Berufsunfähigkeits-Versicherung in der heutigen Zeit?
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Britannia



Anmeldungsdatum: 08.03.2014
Beiträge: 2
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: So März 09, 2014 9:37 am    Titel: Wozu Berufsunfähigkeits-Versicherung in der heutigen Zeit? Antworten mit Zitat

Braucht man denn wirklich noch eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Mal angenommen ich bin Mitte 30, habe studiert und bin seit 10 Jahren berufstätig als Fluglotse.

Wenn ich keine BU-Versicherung besitze und berufsunfähig werde, dann beziehe ich Erwerbsminderungsrente + Sozialhilfe und der Staat bezahlt auch noch meine KV-Beiträge (weil die EWR dafür ja nicht ausreicht). Ist diese Aussage richtig?

Falls ich dagegen eine BU-Rente von sagen wir mal 1000 Eur/Monat beziehe, dann muss ich davon meinen Lebensunterhalt bestreiten und die KV-Beiträge selber zahlen UND ich bekomme keine EWR mehr. Ist das richtig? D.h. ich würde jeden Monat Beiträge für eine BU-Versicherung zahlen, die das leistet, was mir der Staat auch so bieten würde.

Von daher wäre es echt dumm eine Berufsunfähigkeits-Versicherung abzuschließen.

Ok, es sieht anders aus, wenn man sich 2000 oder 3000 Euro/Monat absichern will, aber wer braucht das schon? Die Versicherung sollte nur vor den Ruin schützen (den es ja eh nicht gibt) und kein Leben in Saus und Braus ermöglichen.

Über hilfreiche Antworten würde ich mich freuen.
_________________
Grüße aus Berlin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
crash_dash



Anmeldungsdatum: 31.01.2013
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: So März 09, 2014 10:10 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,
Also, ich kenne niemanden der eine BU auf nur 1000€ abgeschlossen hat.
Der Begriff "vor dem Ruin schützen" ist relativ. Wenn du 40 bist, mit Frau, 2 Kindern und nem Hauskredit an der Backe sollten es schon ein bisschen mehr als 1000€ sein. Es geht ja nicht nur darum nicht zu verhungern, sondern halbwegs seinen Lebensstandard halten zu können.
Solche Versicherungen sind ja gerade dafür gedacht nicht am staatlichen Minimum rumzukrebsen.

Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
saniboy



Anmeldungsdatum: 15.01.2005
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: Di März 11, 2014 9:50 am    Titel: Re: Wozu Berufsunfähigkeits-Versicherung in der heutigen Zei Antworten mit Zitat

Britannia hat folgendes geschrieben:
Wenn ich keine BU-Versicherung besitze und berufsunfähig werde, dann beziehe ich Erwerbsminderungsrente + Sozialhilfe und der Staat bezahlt auch noch meine KV-Beiträge (weil die EWR dafür ja nicht ausreicht). Ist diese Aussage richtig?


Der Staat zahlt nur dann eine Erwerbsunfähigkeitsrente, wenn Du wirklich gar nicht mehr arbeiten kannst (ich glaube weniger als 3 h täglich einfache Tätigkeiten). Solange Du z.B. noch halbtags als Pförtner/in arbeiten kannst, gibt es nichts bzw. im Zweifel dann Hartz IV-Leistungen. Jedenfalls nichts, was Deinen Lebensstandard als Fluglotse auch nur annähernd halten kann. Denn auch Hartz IV fängt erst dann an, wenn die Ersparnisse aufgezehrt sind.

Britannia hat folgendes geschrieben:
Falls ich dagegen eine BU-Rente von sagen wir mal 1000 Eur/Monat beziehe, dann muss ich davon meinen Lebensunterhalt bestreiten und die KV-Beiträge selber zahlen UND ich bekomme keine EWR mehr. Ist das richtig?


Die BU-Rente gibt es meines Wissens zusätzlich zu einer eventuellen Erwerbsunfähigkeitsrente vom Staat!

Viele Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LeNoRe
Fluglotse/in


Anmeldungsdatum: 21.11.2007
Beiträge: 806
Wohnort: Langen

BeitragVerfasst am: Di März 11, 2014 12:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Die meisten BU decken gar nicht das ab, was für uns Fluglotsen tatsächlich wichtig ist. Das, was uns wirklich 'Angst' macht, ist der reine Lizensverlust aus gesundheitlichen Gründen. Hier gibt es eigene Versicherer, die einen solchen Verlust abdecken, i.d.R. bis zu 2.500 Euro mtl.

Der Versicherer, bei dem ich bin, bezahlt bei Lizensverlust auf jeden Fall, egal, ob ich danach noch in einem anderen Beruf arbeiten kann oder nicht.

Ich kenne in der Tat kaum jemanden, auch in anderen Berufen, die eine BU nur über 1.000 Euro im Monat abschließen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bryant



Anmeldungsdatum: 16.09.2013
Beiträge: 13
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: Do März 13, 2014 4:23 pm    Titel: BU Antworten mit Zitat

Hallo LeNoRe,

darf ich fragen, bei welchem Versicherer du angeheuert hast? Wegen der BU?
Für Laien ist es schwierig, die richtige Entscheidung zu treffen...
Vielen Dank.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LeNoRe
Fluglotse/in


Anmeldungsdatum: 21.11.2007
Beiträge: 806
Wohnort: Langen

BeitragVerfasst am: Fr März 14, 2014 11:59 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe keine vollständige BU, sondern eine Lizensverlustversicherung bei der Inter.

LG,
LeNoRe

Nachtrag: http://www.lizenzverlust.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bryant



Anmeldungsdatum: 16.09.2013
Beiträge: 13
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: Fr März 14, 2014 12:34 pm    Titel: BU Antworten mit Zitat

Vielen Dank für deine Auskunft!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bryant



Anmeldungsdatum: 16.09.2013
Beiträge: 13
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: Fr Apr 11, 2014 4:14 pm    Titel: Berufsunfähigkeitsversicherung Antworten mit Zitat

Nochmal zum Thema "berufsunfähig"...
ist man eigentlich irgendwie auch durch die DFS abgesichert, wenn man berufsunfähig aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls werden sollte? Oder muss man hier privat vorsorgen? confused
Euch allen eine schöne Osterzeit!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tänzerin
Fluglotse/in


Anmeldungsdatum: 11.12.2009
Beiträge: 411

BeitragVerfasst am: Sa Apr 12, 2014 12:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wie oben aufgeführt musst du da privat vorsorgen. Natürlich bemüht sich die DFS meist, dieses Personal noch irgendwo anders in der Firma einzusetzen, aber ob das was für Jedermann ist, ist auch die Frage.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marlen1983



Anmeldungsdatum: 02.08.2014
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: Sa Aug 02, 2014 4:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass viele Nutzer keine Police erhalten. Gerade Fluglotsen usw. leiden an einem hohem Stresspensum . Es ist in diesem Fall sehr wahrscheinlich, dass er die Absicherung in Anspruch nehmen muss. Das Wissen auch die Versicherungsgesellschaften. Um sich besser zu schützen werden daher Anträge abgelehnt oder mit sehr hohen Aufschlägen belegt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    ...::: FLUGLOTSE.com :::... :: Das Forum für Fluglotsen :: Foren-Übersicht » Allgemeine Themen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
iCGstation v1.0 Template By Ray © 2003, 2004 iOptional