LoginBenutzernamePasswort
Bei jedem Besuch automatisch einloggen    
Registrieren
Registrieren
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
Fluglotsen-Chat  
...::: FLUGLOTSE.com :::... :: Das Forum für Fluglotsen :: Foren-Übersicht » Medizinische Angelegenheiten

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Trotz Epilepsie bewerben?
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hildäää



Anmeldungsdatum: 06.04.2013
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Sa Apr 06, 2013 9:27 pm    Titel: Trotz Epilepsie bewerben? Antworten mit Zitat

Hey Zusammen,

Es gibt zwar schon ein Thema zu Epilepsie, wollte trotzdem speziell nachfragen: Ich habe mich viel über diesen Beruf informiert und glaube, dass dies der absolut richtige Beruf für mich ist. Mein Problem ist aber, dass ich Epilepsie habe. Meinen ersten Krampfanfall hatte ich vor ca. 5 Jahren und bin nun seit knapp 4 Jahren anfallsfrei, da ich medikamentös Eingestellt bin. Ich habe keinerlei Einschränkungen: Also ich darf alles machen was ich will, z.B. Auto/Motorrad fahren, Extremsportarten oder was auch immer. Unter Stress habe ich auch keinerlei Probleme. Also bis auf die Tatsache, dass Epilepsie in meiner Krankenakte steht bin ich Top fit...
Dann würde ich mich sogar sehr freuen, wenn ihr mir (Email-)Adressen und/oder Telefonnummern geben könntet bei denen ich mich weiter informieren könnte. Wäre echt super froehlich001

Grüßle, Kevin froehlich001
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LeNoRe
Fluglotse/in


Anmeldungsdatum: 21.11.2007
Beiträge: 806
Wohnort: Langen

BeitragVerfasst am: So Apr 07, 2013 7:54 am    Titel: Antworten mit Zitat

Moin!

Gemäß des Dokuments über die medizinischen Richtlinien ist Epilepsie ein Ausschlusskriterium. Ich habe in meinem Freundeskreis einen Epileptiker, der 7 Jahre anfallsfrei war und dann wieder gekrampft hat. Das ist leider in unserem Beruf ein no-go.

Mit Bestimmtheit kann ich dir nicht sagen, ob es Ausnahmen von dieser Regel gibt. So etwas entscheiden dann die Ärzte.

Zitat:
- cerebrale Anfälle und andere Erkrankungen mit anfallartigen Erscheinungen oder Bewusstseinsstörungen,
deren Wiederholung nicht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden kann;
a) Epilepsien und Gelegenheitskrämpfe;


Quelle: http://www.dfs.de/dfs_karriereportal/en/Career/Pupils/Apprenticeships/Air%20traffic%20controller/Requirements%20profile/med_richtlinie.pdf

Ich weiß nicht, ob das 'mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit' ein Schlupfloch für dich darstellt, aber mach dir bitte keine Hoffnung. Ich kenne keinen Lotsen mit Epilepsie, aber einige, die durch Epilepsie untauglich geworden sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hildäää



Anmeldungsdatum: 06.04.2013
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Mo Apr 08, 2013 12:44 am    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für deine wirklich hilfreiche Antwort froehlich001 Naja, der nächste Beruf der flöten geht...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hildäää



Anmeldungsdatum: 06.04.2013
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Mo Apr 08, 2013 1:42 am    Titel: Antworten mit Zitat

Genau, wie kann ich einen Arzt erreichen der das beurteilen kann? Hättest du da eine Telefonnummer oder eine Email-Adresse? Würde sehr helfen froehlich001
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LeNoRe
Fluglotse/in


Anmeldungsdatum: 21.11.2007
Beiträge: 806
Wohnort: Langen

BeitragVerfasst am: Mo Apr 08, 2013 7:02 am    Titel: Antworten mit Zitat

Da nimm einfach mal google zur Hilfe und suche einen Flugmediziner in deiner Nähe. Es gibt viele niedergelassene Ärzte, die nebenbei noch die Tauglichkeitsuntersuchungen für Piloten, Fluglotsen, etc. machen.

Wenn du dort warst und eine ärztliche Aussage hast, würde ich mich freuen, wenn du sie hier postest. Natürlich nur, wenn du deine Privatsphäre nicht gefährdet siehst. Gibt vllt. noch andere Leute mit Epilepsie, die das interessiert.
thumbs up
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fox



Anmeldungsdatum: 07.03.2009
Beiträge: 217
Wohnort: Erding

BeitragVerfasst am: Do Apr 11, 2013 4:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Lenore,
Du sagst du kennst einige die deswegen untauglich geworden sind, wie sah deren weitere Verwendung aus? Ausbilder, UZ oder sonstiges? Man setzt fertige Lotsen ja nicht einfach so vor die Tür, zumal die Ausbildung schweineteuer ist....

Wäre cool etwas darüber zu hören, da es bei mir im Augenblick mit der Tauglichkeit nicht gut aussieht, hoffe zwar auf eine Sondergenehmigung (bei mir ist es nicht Epilepsie), aber rechne wohl eher mit einer anderen Verwendung (Vertrag ist unbefristet)
_________________
turn left turn right - identified
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LeNoRe
Fluglotse/in


Anmeldungsdatum: 21.11.2007
Beiträge: 806
Wohnort: Langen

BeitragVerfasst am: Sa Apr 13, 2013 12:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Die betroffenen Kollegen wurden Firmenintern ganz unterschiedlich eingesetzt. Es gibt einige Kursleiter und Ausbilder an der Akademie, dann haben wir viele in den Büros mit verschiedenen Aufgaben, z.B. Lärmbüro (wo beschwerden untersucht werden), Bereich Safety (wo Vorfälle und Staffelungsunterschreitungen aufgearbeitet werden), Verfahrensplanung (neue Routen, Sektorumstrukturierung), usw. usf.

Die Firma ist demnach als sehr bemüht, dass know how in der Firma zu halten. Auch viele der Kollegen, die z.B. das OJT nicht geschafft haben, sind am Ende an anderer Stelle von der DFS eingestellt worden. Ein ehem. Trainee von uns hatte parallel noch eine kaufmännische Ausbildung in der Tasche und ist nun in einem Team, dass ein neues Softwaresystem entwickelt. Er hat ein wenig Flugsicherungswissen durch das OJT und betriebswirtschaftliche Kenntnisse durch die Kaufmannsausbildung.

Du hast natürlich für all das keine Garantie, aber vergleicht man das mit der freien Wirtschaft ist das schon alles sehr 'rosig' und man fühlt sich gut abgesichert, falls mal was sein sollte.

LG,
LeNoRe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tänzerin
Fluglotse/in


Anmeldungsdatum: 11.12.2009
Beiträge: 400

BeitragVerfasst am: Sa Apr 13, 2013 7:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, also von denen, die mit mir gleichzeitig angefangen haben, haben ziemlich viele auch gar kein Angebot bekommen, wenn sie das OJT nicht geschafft haben.. Ich will hier nicht schwarzmalen, aber es kommt immer auf die Situation an
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    ...::: FLUGLOTSE.com :::... :: Das Forum für Fluglotsen :: Foren-Übersicht » Medizinische Angelegenheiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
iCGstation v1.0 Template By Ray © 2003, 2004 iOptional