LoginBenutzernamePasswort
Bei jedem Besuch automatisch einloggen    
Registrieren
Registrieren
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
Fluglotsen-Chat  
...::: FLUGLOTSE.com :::... :: Das Forum für Fluglotsen :: Foren-Übersicht » Erfahrungsberichte

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Erfahrungsbericht VU 01.-02.04.2019
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Chris_tina



Anmeldungsdatum: 20.03.2019
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Fr Apr 05, 2019 1:47 pm    Titel: Erfahrungsbericht VU 01.-02.04.2019 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

da ich es endlich mal geschafft habe meine Bewerbung wegzuschicken und zur VU eingeladen wurde, gibt es nun auch einen kurzen Erfahrungsbericht von mir.

Ich bin am Sonntag vor der VU entspannt aus NRW nach Hamburg gefahren und spät abends im Hotel (The Cockpit) eingecheckt. Ich hatte hier übers Forum mit jemandem Kontakt aufgebaut, Sie ist aber leider erkrankt und somit war ich dann doch ziemlich allein unterwegs (was ich persönlich aber nicht schlimm fand).

Am Morgen ging es um 7 zum Frühstück, wo ich bereits in nervöse Gesichter blicken konnte.. so alleine war ich dann doch nicht mehr grins
Die Fahrt zum DLR war zum Glück staufrei und ich konnte entspannt zu den Tests antreten. Ich bin tatsächlich nie sehr aufgeregt vor Prüfungen, was definitiv ein Vorteil war froehlich001


Überspringen wir die einzelnen Tests.
Allgemein kann man mit dem CBT sehr gut üben, natürlich sind die gewerteten Tests alles in allem anspruchsvoller, sei es jetzt von der Länge oder Menge der Aufgaben. ABER: lasst euch nicht aus der Ruhe bringen. Es wird eine durchschnittliche Leistung von euch erwartet, die ihr, meines Erachtens, auch leistet, wenn ihr für diesen Beruf gemacht seid.
Nach dem ersten Tag ging ich mit gemischten Gefühlen nach Hause.. einige Tests liefen super, bei einigen konnte ich meine Leistung gar nicht einschätzen und bei anderen dachte ich: Du landest niemals im/überm Durchschnitt.


Tatsächlich war die Nacht vom ersten auf den zweiten Untersuchungstag schlimmer als die Erste.. aber ich bin einfach so, vor Prüfungen entspannt, vor der Ergebnisverkündung aufgeregt wie sonst was.. obwohl ich ja nichts mehr dran ändern kann. Aber gut.
Mit gemischten Gefühlen ging es Dienstagmorgen wieder zum DRL. Das Frühstück im Hotel habe ich mir gespart, ich hätte eh nichts essen können.
Wir setzten uns wieder an unsere Plätze und starteten den vielleicht letzten Test des Tages. Die Fragen wurden zackig beantwortet und wir mussten auf das Ergebnis des ersten Tages warten. Der Psychologe kam rein und die Folie wurde schnell an die Wand projiziert - und siehe da, mein Name stand drauf grins Was ein Gefühl, es war unbeschreiblich.
Tatsächlich standen 16 Namen auf der Liste, 6 davon weiblich - eine starke VU!
Mit 12 Mitbewerbern ging es durch den zweiten Prüfungstag.


Die Tests am zweiten Tag haben mir persönlich sehr viel Spaß gemacht froehlich001
Zuerst durfte ich den Streifentest machen, danach DAC.

Streifentest: lief bei mir nicht überragend, aber auch nicht super schlecht. Einige Aufgaben konnte ich zeitig und ohne Fehler lösen, einige habe ich gar nicht lösen können, einfach durch die Mehrfachbelastung. Aber das muss ja so.
DAC: hat mir wirklich extrem viel Spaß gemacht! Die erste Runde lief auch gar nicht so schlecht. Aber am Ende war alles im (richtigen) Ziel. Auf das Feedback konnte ich super eingehen (konnte mich zum Glück auch gut selbst reflektieren) und die zweite Runde lief viel besser.
In der dritten Runde wiederholte ich leider zwei meiner Fehler aus Runde 1, was mich im Nachhinein extrem ärgert.


Mit noch gemischteren Gefühlen ging es ab nach Hause. Zum Abschalten und Ablenken besuchte ich den Hamburger Hafen und das Miniaturwunderland (in dem ich die meiste Zeit -welch Überraschung- am Flughafen Knuffingen verbrachte grins )
Ich war mir sehr sehr unsicher, da ich allgemein ein ganz gutes Gefühl hatte, aber auch irgendwie nicht. Extrem ärgerlich war halt beim DAC die Wiederholung meiner Fehler aus Runde 1 und die eine, gar nicht gelöste Aufgabe aus dem Streifentest..


ABER scheinbar war alles nicht sooo schlimm denn: heute trudelte (nach nur 2 Tagen! erstaunt ) die Email ins Postfach, dass ich zur HU kommen darf grins


Ich bin so unfassbar glücklich und hätte schon nicht mit dem Bestehen des ersten Tages gerechnet.. und meine Reise geht einfach noch weiter top
Am Tag zwei war ich schon so unfassbar stolz auf mich.. ihr wollt gar nicht wissen wie es jetzt in mir aussieht. grins

Mal schauen, wie viel ich von der HU berichten darf froehlich001
Und wer weiß - vielleicht erfüllt sich bald mein Traum vom Lotsen-Sein froehlich001 froehlich001
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
turkesc
Fluglotsen-Azubi


Anmeldungsdatum: 09.07.2010
Beiträge: 406
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: Mo Apr 08, 2019 5:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Glückwunsch zur bestandenen VU thumbs up ich freue mich schon auf deinen Bericht der HU zwinker
_________________
VU: 11.08 - 12.08.2010 Positiv grins
HU: 28.09 - 01.10.2010 Positiv grins
Medical: 01.10.2010 Positiv grins
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    ...::: FLUGLOTSE.com :::... :: Das Forum für Fluglotsen :: Foren-Übersicht » Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
iCGstation v1.0 Template By Ray © 2003, 2004 iOptional