LoginBenutzernamePasswort
Bei jedem Besuch automatisch einloggen    
Registrieren
Registrieren
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
Fluglotsen-Chat  
...::: FLUGLOTSE.com :::... :: Das Forum für Fluglotsen :: Foren-Übersicht » Der Job als Fluglotse

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Wechsel zw. Center und Tower
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Django323



Anmeldungsdatum: 22.05.2020
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Do Jun 11, 2020 1:19 pm    Titel: Wechsel zw. Center und Tower Antworten mit Zitat

Hi Leute,

eine Frage rein aus Interesse. Ist es möglich, wenn man für den Tower ausgebildet wird, nach 10 Jahren als Center Lotse zu arbeiten bzw. dort hin zu wechseln oder umgekehrt? Ich weiß, dass dies ganz andere Ausbildungen sind aber mich würde interessieren ob es rein theoretisch möglich wäre, sich umschulen zu lassen oder ob man dort "gefangen" bleibt wo man einsteigt?

Danke! Lg!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brünni



Anmeldungsdatum: 14.07.2018
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: Do Jun 11, 2020 1:53 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist durchaus möglich als fertiger Lotse einen Versetzungsantrag zu stellen, auch wenn das einen Wechsel von Center zu Tower bedeutet. In die andere Richtung ist soweit ich weiß noch niemand gewechselt, weil man sich dadurch ortstechnisch ja nur einschränken würde (von Karlsruhe mal abgesehen). In einem solchen Fall müsstest du dann erneut an die Akademie, um die Towerausbildung zu absolvieren.
Das ganze ist natürlich an ein paar Voraussetzungen gebunden, d.h. es kann durchaus einige Zeit dauern, bis der Antrag erfüllt werden kann. In jedem Fall sollte einem aber bewusst sein, dass man an seinem neuen Einsatzort alle Lizenzen neu erwerben muss, und ein Bestehen trotz der schon vorhandenen Erfahrung natürlich nicht garantiert ist.
_________________
FVK 299 (APS)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Django323



Anmeldungsdatum: 22.05.2020
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Mo Jun 15, 2020 8:18 am    Titel: Antworten mit Zitat

Danke! froehlich001
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stripless



Anmeldungsdatum: 02.02.2012
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: Di Jun 16, 2020 2:24 pm    Titel: Schon mal an Unternehmen oder soziale Komponenten gedacht? Antworten mit Zitat

Warum sollte das Unternehmen einem seiner aktiven Mitarbeiter, der mit allen Berechtigungen und Lizenzen ausgestattet ist, sich in seinem Bereich als geeignet erwiesen hat, eine neuerliche Ausbildung bezahlen? Das ist betriebswirtschaftlicher Irrsinn! Vom Risiko eines Scheiterns in der zweiten Ausbildung einmal abgesehen! In dem Fall, was dann? Die bisherige Dienststelle wird wohl nicht so begeistert sein, die betreffende Person zurückzunehmen, wo die doch offenbar von dort WEG wollte!
confused
Das ist kein Wunschkonzert, sondern ein wirtschaftlich handelndes und denkendes Unternehmen.
Immer wieder gibt es Leute, die die Ausbildung hinschmeißen und kündigen, weil sie NUR in ihrer Heimat arbeiten wollen. Eigentlich sollten die Flugsicherungen von all diesen Leuten die bisher für sie angefallenen Ausbildungskosten zurückfordern.
Bitte, Leute, auch wenn´s schön wäre: Vergesst das mit diesen Wechseln zwischen TWR und Center. Das macht in Wahrheit ziemliche soziale Probleme mit Kollegen und kostet die Firma eine Lawine.
_________________
Advances in ATC are fast, I want to be a part!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brünni



Anmeldungsdatum: 14.07.2018
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: Di Jun 16, 2020 2:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

So wie du das darstellst mag das vielleicht auf die Austrocontrol zutreffen, aber die DFS als zweifelsfrei sehr soziales Unternehmen schaut bei sowas definitiv nicht nur aufs Finanzielle. Im Moment haben wir sogar einen Center-zu-Tower-Wechsler an der Akademie.
_________________
FVK 299 (APS)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
c42
Fluglotsen-Azubi


Anmeldungsdatum: 19.04.2019
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: Mi Jun 17, 2020 6:38 am    Titel: Re: Schon mal an Unternehmen oder soziale Komponenten gedach Antworten mit Zitat

Da hast du zweifelsfrei Recht, stripless, und deshalb können wir uns glücklich schätzen, dass die DFS es trotzdem ermöglicht. Natürlich muss sich jeder Lotsenanwärter im Klaren darüber sein, dass der Job einen geographisch stark bindet, aber keiner kann in die Zukunft schauen und wenn es im Endeffekt auf solche üblen Konstellationen hinaus läuft wie dass der Partner mit den Kindern mehrere Stunden vom Arbeitsort weghaust, kann das stark an der Psyche zehren. Im Endeffekt braucht man - insbesondere bei einem solchen Job - einen glücklichen Arbeitnehmer. Unglückliche Arbeitnehmer können viel teurer als eine Umschulung sein. Und das ist dem Unternehmen bewusst.
_________________
Ausbildungsbeginn am 29.10.2019 (FVK 301, Tower)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    ...::: FLUGLOTSE.com :::... :: Das Forum für Fluglotsen :: Foren-Übersicht » Der Job als Fluglotse Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
iCGstation v1.0 Template By Ray © 2003, 2004 iOptional